Mann (25) würgt Mädchen – sie flüchten auf Balkon

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.
Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.Bild: Sabine Hertel (Symbolbild)
Ein 25-Jähriger hat am Donnerstag in seiner Wohnung in Salzburg drei Jugendliche angegriffen. Der Mann würgte ein Mädchen und schlug ihre beiden Freundinnen.
Die drei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren waren am Abend in die Wohnung des Österreichers und dessen 32-jähriger Freundin gekommen, berichtet die Polizei.

Eben dort kam es dann zu einem Streit zwischen dem 25-Jährigen und einer der Jugendlichen, die er dann würgte. Als ihre Freundinnen ihr helfen wollte, rastete der Mann heftig aus.

Der 25-Jährige wurde rabiat und schlug sie mit der Faust. Die Jugendlichen flüchteten daraufhin auf den Balkon. Das dritte Mädchen folgte ihren Freundinnen dann ebenfalls auf den Balkon.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Angreifer ging ihnen nach und bedrohte sie mit einem Messer mit dem Umbringen. Die versperrte Wohnung musste von der Berufsfeuerwehr geöffnet werden.

Jugendliche mit Messer bedroht

Bei der Festnahme wehrte sich der 25-Jährige vehement, konnte aber schließlich von den Beamten überwältigt werden. In der Wohnung wurden ein Küchen- und Springmesser gefunden und sichergestellt.

Da gegen den 25-jährigen Österreicher ein rechtskräftiges Waffenverbot besteht und dieser im Besitz von Waffen war, wird er auch nach dem Waffengesetz angezeigt.

Zwei Mädchen erlitten durch die Faustschläge Verletzungen im Gesicht und wurden in die Kinderabteilung des Landeskrankenhauses Salzburg gebracht.

Die dritte Jugendliche wurde in die Christian Doppler Klinik, Jugendpsychatrie gebracht, berichtet die Polizei.

Ursache für Streit unklar

Der Grund für den Streit ist nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. "Die Erhebungen laufen noch", erklärte Polizei-Sprecherin Irene Stauffer am Freitag gegenüber der "APA".

Die Freundin des Beschuldigten war laut "ORF Salzburg" an dem Vorfall nicht beteiligt. Die Frau wurde als Zeugin einvernommen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsÖsterreichPolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren