Mann rastet am Imbissstand aus, bespuckt Polizisten

Ein Imbissstand am Schwedenplatz
Ein Imbissstand am Schwedenplatzpicturedesk.com (Symbolbild)
Für einen 29-Jährigen klickten am Freitagabend in Wien die Handschellen, nachdem er an einem Imbissstand am Schwedenplatz die Nerven verloren hatte.

Passanten alarmierten gegen 19.30 Uhr den Polizeinotruf und gaben an, dass soeben eine Rauferei bei einem Imbissstand am Schwedenplatz stattfinde.

Als die Beamten eintrafen, fanden sie lediglich einen der beiden Beteiligten, einen Mitarbeiter des Imbisses, vor, der erklärte von einem Mann attackiert worden zu sein, nachdem sich dieser über die Preise beschwert hatte.

Polizisten attackiert und angespuckt

Im Zuge einer Sofortfahndung konnte der Tatverdächtige, ein 29-jähriger Österreicher, im nahegelegenen U-Bahnbereich angehalten werden. Mit dem Sachverhalt konfrontiert, attackierte er einen Polizisten und bespuckte ihn.

Der 29-Jährige wurde daraufhin festgenommen, wobei er heftige Gegenwehr leistete, sodass Körperkraft angewandt werden musste.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienFestnahmePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen