Bahnhofs-Prügler von Polizei ausgeforscht

Ein 34-Jähriger war am Bahnhof Strasshof über die Stiegen gestoßen, dann verprügelt worden. Die Polizei fahndete mit Fotos nach drei Verdächtigen, diese konnten nun ausgeforscht werden.
Fall von schwerer Körperverletzung am Bahnhof Strasshof (Bezirk Gänserndorf): Ein 34-Jähriger aus Wien-Floridsdorf stieg am 24. Juni gegen 23.12 Uhr am Bahnhof Strasshof an der Nordbahn, Bahnhofsplatz 1, aus dem Zug aus und dürfte am Bahnsteig von bislang unbekannte Männern über Stiegen gestoßen und dabei von drei mutmaßlichen Tätern mit Fäusten geschlagen worden sein.

Der 34-Jährige erlitt schwere Verletzungen, verständigte am Bahnsteig den Lokführer und erstattete bei der Polizei Gänserndorf Anzeige. Er wurde in das Landesklinikum Mistelbach verbracht. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, gestohlen dürfte nämlich nichts geworden sein.

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich ersuchte gemäß Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg um Veröffentlichung von Lichtbildern der drei bislang unbekannten mutmaßlichen Täter.

CommentCreated with Sketch.27 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegen 19 Uhr gab die Exekutive bekannt: Das Trio konnte ausgeforscht werden. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

(wes)

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
Strasshof an der NordbahnNewsNiederösterreichSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema