Mann (36) wirft Geld seiner Bekannten zum Fenster raus

Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.
Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.ALEX HALADA / picturedesk.com (Symbolbild)
Ein Steirer borgte sich seit Mai 2021 Geld von Bekannten aus und gab vor, ein lukratives Geschäft in Aussicht zu haben. Doch das stimmte nicht.

Aufgrund einer Anzeige eines Opfers führten Polizisten der Polizeiinspektion Feldbach umfangreiche Ermittlungen gegen einen 36-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark.

Seit Mai 2021 borgte sich der Mann Bargeld von Bekannten aus, in dem er vorgab ein lukratives Geschäft in Aussicht zu haben. Um dieses Geschäft umsetzen zu können gab er an, dass er ein Darlehen benötige und würde den Darlehensgeber am Gewinn beteiligten.

750.000 Euro ausgeborgt

Um die versprochene Gewinnbeteiligungen zurückzahlen zu können, benötigte er immer größere Darlehen und versprach somit auch größere Gewinnzusagen. Insgesamt borgte sich der 36-Jährige bei 25 Bekannten etwa 750.000 Euro aus, wovon er rund 200.000 Euro nicht zurückzahlte.

Der Mann wurde nach einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen und fristgerecht in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Der 36-Jährige zeigte sich geständig. Die Polizeiinspektion Feldbach bittet um Hinweise bezüglich möglicher weiterer Fälle unter 059 133/6120100.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkPolizeiGeldBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen