68-Jähriger lag seit Silvester tot in Wohnung

Die Feuerwehr brach die Tür auf, das Notarzt-Team machte dann die schreckliche Entdeckung.
Die Feuerwehr brach die Tür auf, das Notarzt-Team machte dann die schreckliche Entdeckung.Bild: FF Mauerkirchen
Entsetzlicher Fund in einer Wohnung in Mauerkirchen (Bez. Braunau, OÖ): Ein 68-Jähriger hatte bereits seit Silvester tot am Boden gelegen.
Die Feuerwehr wurde am Abend zu einer "dringenden Türöffnung" gerufen. Nachdem sich der Wohnungsbesitzer (68) ein paar Tage schon nicht mehr gemeldet hatte und auch nicht ans Telefon gegangen war, schlugen die Brüder des Mannes bei der Polizei Alarm. Die rief die Feuerwehr zu Hilfe.

"Wir brachen daraufhin die Tür auf", berichtet Bernhard Buchecker, Kommandant der FF Mauerkirchen im Telefonat mit "Heute". Das Notarzt-Team konnte so in die Wohnung kommen.

Der Anblick, der sich den Einsatzkräften dann bot, war einfach nur schrecklich. Der 68-Jährige lag leblos im Wohnzimmer, war bereits tot. Wie lange genau der Mann schon so in der Wohnung lag, ist nicht ganz klar, wohl seit Silvester.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


"Er dürfte schon ein paar Tage in der Wohnung gelegen haben. Möglicherweise war er zusammengebrochen", so Horst Gerner, Bürgermeister von Mauerkirchen zu "Heute".

Seine Brüder sollen kurz vor Weihnachten das letzte Mal mit dem Toten Kontakt gehabt haben. Der 68-Jährige lebte recht zurückgezogen, verließ nur für die nötigsten Besorgungen und Arzttermine die Wohnung, erzählt Gerner.

Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Der Mann dürfte mit schwerer Diabetes zu kämpfen gehabt haben – die vermutete Todesursache.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
MauerkirchenNewsOberösterreichTodesfallPolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren