Mann als Babysitter: "Österreichs erste Manny"

Der Wiener Christoph Janko (39) ist ausgebildetes Kindermädchen. Er hütet Babys und betreut Kids. Immer mehr Eltern wollen einen Mann als Nanny.

Das berühmteste Kindermädchen der Welt hat ihn zu seinem Namen inspiriert: "Mr. Poppins" arbeitet erfolgreich als "Manny", als männliche Nanny. Als solche leistet der Wiener Christoph Janko (39) Pionierarbeit in Österreich. "Ich bin bisher der einzige Mann, der als Babysitter auf Veranstaltungen im Einsatz ist", freut er sich.

"Kein Vaterersatz"

Als ausgebildeter Pädagoge und ehemaliger Kinderanaimateur kann er besonders gut mit Babys umgehen, betreut aber auch Kinder bei Geburtstagen und Hochzeiten – "das ist mein Hauptjob". Dabei garantiert er den Kleinen "eine eigene Party" mit Kinderdisko, Kino, Seifenblasen und Spielen. Auch für Familienurlaube wird "Mr. Poppins" gerne gebucht.

Unterschiede zu weiblichen Kindermädchen sieht Janko nicht als Manko: "Männer geben oft mehr Gas, am Spielplatz können sich die Kleinen so richtig auspowern". Immer mehr Kindern fehlt die männliche Bezugsperson, beobachtet Janko. "Sie wollen gerne blödeln und raufen, weil das ihre Mütter eher seltener tun", weiß er. "Ich bin aber kein Vaterersatz", macht er deutlich. Die Anfragen nach seinen Manny-Diensten sind gestiegen, in Elternforen und sozialen Medien wird "Mr. Poppins" oft empfohlen, denn: "Ich will, dass die Kinder sich bei mir wohlfühlen und sie selbst sein können".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von Österreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen