Mann bedroht Kind bei Bus-Station mit Messer

Ein unbekannter Mann soll am Donnerstag gegen Mittag einen zehnjährigen Buben aus Salzburg mit einem Messer bedroht haben.
Der Bub war laut Angaben der Polizei um etwa 12 Uhr am Donnerstag an der Bushaltestelle Eugen-Müller-Straße in Salzburg aus dem Bus ausgestiegen und Richtung Zebrastreifen gegangen.

Eine männliche Person klopfte ihm dabei von hinten auf die Schulter. Als sich der Zehnjährige umdrehte, erblickte er in der rechten Hand des Unbekannten ein Messer. Der Mann soll das Kind darauf aufgefordert haben, seine Geldtasche und sein Handy herauszugeben.

Dabei versuchte er, dem Buben den Schulrucksack zu entreißen. Ein unbeteiligter Passant griff ein, wodurch der Täter von dem Jungen abließ und zu Fuß flüchtete. Zu Hause erzählte der Bub den Vorfall, worauf der Stiefvater Anzeige erstattete.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsSalzburgDrohungPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren