Mann begrapscht Kundin und Angestellte in Drogerie

Drogerie (Symbolbild)
Drogerie (Symbolbild)Franz Gruber / KURIER / picturedesk.com
Zu einem schweren Fall sexueller Belästigung kam es am 1. April in Innsbruck. Nach dem ersten Opfer wird noch gesucht.

Mit einem skrupellosen Täter mussten sich Kundschaft und Mitarbeiter einer Drogeriefiliale in Innsbruck herumschlagen. Zwei Frauen wurden dabei Opfer sexueller Gewalt.

Der vorerst unbekannte Mann betrat gegen 15.30 Uhr den Drogeriemarkt am Langen Weg im Stadtteil Pradl. Eine weibliche Kundin berührte er dort unsittlich am Gesäß, berichtet die Tiroler Polizei. Anschließend versuchte er dasselbe bei einer Angestellten.

Täter flüchtet

Zu diesem Zeitpunkt schritt die stellvertretende Filialleiterin verbal ein, woraufhin der Mann das Geschäft verließ. Die Angestellte erstattete daraufhin Anzeige gegen den Unbekannten.

Doch bereits am nächsten Tag beobachtete eine Mitarbeiterin, wie eben jener Mann ein nebenanliegendes Lebensmittelgeschäft betrat. Die alarmierte Polizei konnte den 34-jährigen Österreicher anhalten. 

Von der zuerst belästigten Frau fehlt allerdings jede Spur. Sie wird ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Innsbruck-Reichenau in Verbindung zu setzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
InnsbruckTirolSexueller MissbrauchSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen