Tödlicher Unfall in Passail

Mann bei Arbeiten im Wald von Baum erschlagen

Bei einem Forstunfall im Bezirk Weiz erlitt ein 55-Jähriger am Freitag tödliche Verletzungen. Der Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. 

Michael Rauhofer-Redl
Mann bei Arbeiten im Wald von Baum erschlagen
Der Mann wurde während der Forstarbeiten von einem Baum erschlagen. Symbolbild.
iStock

Am Freitagmorgen ereignete sich in Passail (Bezirk Weiz) ein tödlicher Forstunfall. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark in einer Aussendung mitteilt, wurde ein 55-Jähriger Arbeiten im Wald von einem Baum erfasst.  Der Mann erlitt tödliche Verletzungen.

Mann war alleine im Wald

Gegen 09:30 Uhr begann ein 55-Jähriger allein in einem Waldstück Forstarbeiten durchzuführen. Dabei dürfte er einen Baum gefällt haben und von diesem erfasst worden sein. Der Mann dürfte folglich eingeklemmt gewesen und seinen schweren Verletzungen erlegen sein.

Ein Nachbar hielt gegen 13:00 Uhr Nachschau im Wald, da er die Motorsäge des 55-Jährigen länger nicht gehört hatte. Er fand den Mann und verständigte die Einsatzkräfte. Es konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

1/79
Gehe zur Galerie
    <strong>17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien.</strong> Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. <a data-li-document-ref="120042623" href="https://www.heute.at/s/grundfalsch-schweinefleischfreie-schulkueche-in-wien-120042623"><em>"Heute"</em>-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu &gt;&gt;&gt;</a>
    17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien. Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. "Heute"-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu >>>
    picturedesk.com
    mrr
    Akt.