Mann bei Paragleiter-Absturz schwer verletzt

Zu einem schweren Freizeitunfall kam es in Hollenstein an der Ybbs: Ein Paragleiter-Pilot wurde vom Unwetter überrascht, stürzte ab.
Dramatischer Freizeitunfall in Hollenstein an der Ybbs (Bezirk Amstetten): Ein Paragleiter-Pilot (33) dürfte, wie jetzt bekannt wurde, Mittwochabend gegen 19 Uhr von einem heraufziehenden Gewitter mit Starkregen und Sturmböen überrascht worden sein, der Mann wollte landen, verlor aber die Kontrolle über seinen Gleitschirm, stürzte aus einer Höhe von rund 15 Metern ab und krachte in einen Baum, blieb dort hängen. Grund für den Absturz dürfte die Schirmkappe gewesen sein, die während des Landeanflugs plötzlich zusammenklappte.

Ein zweiter Paragleiter-Lenker beobachtete die Szenen, landete umgehend und schlug bei Rettung und Feuerwehr Alarm. Auch der Rettungshubschrauber "Martin 3" aus Scharnstein in Oberösterreich wurde angefordert, er musste den Start aber aufgrund des schlechten Wetters abbrechen.

Erneut Hubschrauber angefordert

Die Florianis, die Bergrettung und das Team des Roten Kreuzes befreiten den Schwerverletzten aus seiner misslichen Lage, übergaben ihn dem Notarzt. "Auf Grund der Schwere der Verletzungen und auch einer deutlichen Verbesserung der Wetterlage wurde der Rettungshubschrauber 'Christophorus 15' aus Ybbsitz angefordert, welcher den Schwerverletzten ins Landeskrankenhaus nach Steyr transportierte", berichtet das Rote Kreuz Waidhofen/Ybbs.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Hollenstein an der YbbsNewsNiederösterreichFreizeitSportUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen