Mann blockiert in Corona-Quarantäne Straßenbahn

Der Mann stellte sich in Innsbruck auf die Gleise und blockierte die Straßenbahn.
Der Mann stellte sich in Innsbruck auf die Gleise und blockierte die Straßenbahn.Bild: picturedesk.com/APA
Für einen 37-Jährigen klickten am Montagabend in Innsbruck die Handschellen, da er trotz "Ausgangssperre" im Freien war und sich auf die Gleise der Straßenbahn gestellt hatte.
Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Festnahme des Mannes kurz nach 22.30 Uhr in der Tiroler Hauptstadt.

Ein 37-jähriger Türke, der in Innsbruck wohnt, stellte sich auf die Schienen der Straßenbahn, um so deren Weiterfahrt zu verhindern.

Als die Polizei eintraf, verhielt sich der Mann gegenüber den Beamten äußerst aggressiv und weigerte sich, nach Hause zu gehen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Anzeige

Und das, obwohl zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus der Aufenthalt an öffentlichen Orten ohne triftigen Grund verboten ist.

Nach mehrmaliger erfolgloser Abmahnung, sein aggressives Verhalten einzustellen, wurde der 37-Jährige vorläufig festgenommen. Er wurde angezeigt.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsÖsterreichKrankheitCoronavirus