Mann flieht aus Psychiatrie aus, will Kinder entführen

Die Polizei konnte den Mann erfolgreich festnehmen.
Die Polizei konnte den Mann erfolgreich festnehmen.Bild: imago stock & people (Symbolbild)

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann ist am Dienstag aus der geschlossenen Abteilung einer Psychiatrie in Krefeld geflohen. Er konnte nach kurzer Zeit festgenommen werden.

Wie die Polizei Krefeld berichtet, bedrohte der Patient gegen 18.30 Uhr mehrere Mitarbeiter einer psychiatrischen Klinik mit einem Messer. Da er sich in einer geschlossenen Abteilung befand, erzwang er sich auf diese Weise die Flucht.

Anschließend spazierte der 23-jährige Syrer zum Parkplatz eines Krankenhauses und zwang einen Mann mit dem Messer zur Herausgabe des Autos, als der gerade seine Kinder anschnallen wollte.

Geistesgegenwärtig riss der Mann die beiden Kinder aus dem Fahrzeug und überließ das Fahrzeug dem offenkundig verwirrten Mann.

Polizei setzt Pfefferspray ein

Der durchbrach schließlich die geschlossene Schranke des Parkplatzes und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Gath.

Mehrere Streifenwagen nahmen sofort die Verfolgung und konnten den Pkw nach kurzer Zeit stoppen. Die Beamten setzten Pfefferspray ein und konnten so den geflohenen Patienten überwältigen.

Der 23-Jährige ist bereits polizeibekannt und befindet sich mittlerweile wieder im Krankenhaus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwochePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen