Mann bricht bei Ex ein und droht sie umzubringen

Symbolbild
SymbolbildZoom.Tirol
Das Ende der Beziehung zwischen einer 30-jährigen Kärntnerin und ihrem 32-jährigen Ex-Freund verletzte das Ego des Mannes offenbar sehr.

Nach einem Abend, der ganz im Zeichen des Alkohols stand, machte sich der 32-Jährige gegen Mitternacht auf zum Einfamilienhaus seiner Ex-Freundin in Ebenthal (Kärnten). Was genau dabei sein Ziel war, ist unklar. Mit einem Schraubenzieher aus der Garage zwang der Kärntner gegen 00.30 Uhr das Küchenfenster auf und verschaffte sich so Zutritt.

Drinnen traf er erwartungsgemäß seine Ex-Freundin sowie deren Schwester an. Er begann, die 30-Jährige aufs Brutalste zu attackieren, würgte sie, schmetterte ihren Kopf mehrmals auf den Boden und drohte ihr mit dem Umbringen. Zwischenzeitlich konnte die Frau sich sogar befreien und versuchte zu flüchten, wurde allerdings wieder eingeholt und weiter attackiert.

Erst nach Eintreffen der Polizei lässt er ab

Die anwesende Schwester schaffte es schließlich, die Polizei zu alarmieren und verhinderte so schlimmeres. Erst als die Beamten eintrafen, ließ der Täter von der Frau ab. Gegen ihn wurde lediglich ein Betretungsverbot ausgesprochen sowie Anzeigen wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung durch die Staatsanwaltschaft eingebracht.

In Österreich ist jede fünfte Frau ab 15 Jahren körperlicher und/oder sexueller Gewalt ausgesetzt. Stand August wurden in Österreich bereits 16 Frauen ermordet, die jährliche Zahl belief sich 2019 auf 34, 2018 waren es 41. Zum Vergleich: In Deutschland gibt es bei zehnfacher Einwohnerzahl etwa 120 Feminizide pro Jahr, im Verhältnis also nur etwa ein Drittel so viele wie in Österreich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KärntenGewaltBeziehungEbenthal

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen