Mann darf nicht in Tankstelle, dann eskaliert alles

Der 34-Jährige kehrte mit einem Schlagring zur Tankstelle zurück.
Der 34-Jährige kehrte mit einem Schlagring zur Tankstelle zurück.iStock/ Symbolbild
Ein Security-Mitarbeiter hat einem Mann wegen der Corona-Regeln den Zutritt zu einer Tankstelle verweigert. Das wollte der 34-Jährige nicht einsehen.

Der 34-jährige in Graz wohnhafte Rumäne wollte gegen 20.35 Uhr eine Tankstelle betreten. Aufgrund der geltenden COVID-Bestimmungen (begrenzte Kundenanzahl im Geschäft) wurde ihm dies vorübergehend von einem 44-jährigen Security-Mitarbeiter nicht gewährt.

Nach einem kurzen Disput verließ der Rumäne das Geschäft. Er kehrte jedoch wenig später zurück und schlug mit einem Schlagring gegen den Kopf des Security. Das leicht verletzte Opfer konnte unter Mithilfe eines weiteren Security-Mitarbeiters den Täter verfolgen und bis zum Eintreffen der Polizei anhalten.

Schlagring sichergestellt

Polizisten nahmen den Täter fest und überstellten ihn in das Polizeianhaltezentrum-Graz. Bei der Personendurchsuchung wurde auch die Tatwaffe (Schlagring) sichergestellt. Das Kriminalreferat der Grazer Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen