Mann demolierte Zelle und drohte Polizisten mit Mord

Die Polizei Bruck an der Leitha musste einen aggressiven Mann festnehmen. Im Verwahrungsraum zückte er völlig aus. Er verwüstete die komplette Zelle.

Weil es in einer Wohnung im Ortsgebiet von Bruck an der Leitha lautstark zuging, wurden die Beamten der Polizeiinspektion Bruck an der Leitha wurden gerufen. Nach mehrmaligem Läuten und Klopfen öffnete ein Mann (41) die Wohnungstür. Der offensichtlich betrunkene Bewohner wurde jedoch während des Gesprächs immer aggressiver. Die Beamten teilten ihm mehrmals mit, dass er sich beruhigen sollte, sonst würde er festgenommen werden.

Betrunkener schleuderte WC gegen die Wand

Doch all das Zureden half nichts. Als der Polizist ihm die Handschellen anlegen wollte, versetzte der Mann ihm einen Stoß. Daraufhin wurde der Randalierer in einen Verwahrungsraum der Polizeiinspektion Bruck an der Leitha verbracht. Doch dort tickte er vollkommen aus. Er hat so lange auf das WC eingetreten bis es aus der Mauer brach. Dann hat er die WC-Muscheln genommen und diese gegen die Mauer geschleudert. Der Mann wurde danach noch aggressiver und bedrohte einen Beamten mit dem Umbringen.

Cobra musste anrücken

Der Mann wurde dann mit Unterstützung durch das Einsatzkommando Cobra in einen geeigneten Verwahrungsraum in das Personenanhaltezentrum in Wiener Neustadt verlegt. Der 41-Jährige ließ sich danach widerstandslos nach Wiener Neustadt bringen. Es wird bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg aufgrund des versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt, der schweren Sachbeschädigung und wegen gefährlicher Drohung Anzeige erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
PolizeieinsatzCobraBruck an der Leitha

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen