Lenker (42) donnerte mit 2 Promille in Streifenwagen

Dem Lenker wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Symbolbild.
Dem Lenker wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Symbolbild.Roland Mühlanger / picturedesk.com
Am Sonntag forderte eine Polizeistreife einen Lenker (42) zum Anhalten auf. Dieser rammte daraufhin den Streifenwagen. Der Grund war schnell gefunden. 

Am Sonntagnachmittag führten Polizeibeamte in Großgmain (Salzburg-Umgebung) eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Im Zuge dieser forderten sie auch einen 42-jährigen Lenker zum Anhalten auf. Dieser kam der Weisung allerdings erst nach, nachdem ihm einer der Beamten nachschrie, dass er stehenbleiben solle. 

"Deckel" abgenommen

Als der slowakische Lenker dann versuchte in einer Parkbucht zu parken, rammte er den stehenden Streifenwagen von hinten, so dass dieser am Heck deutlich beschädigt wurde. Auf Grund der unsicheren Fahrweise und des allgemeinen Zustandes des in der Salzburg Stadt lebenden Lenkers, wurde dieser zu einem Alkomattest aufgefordert. 

Dieser ergab einen Wert von 2,00 Promille. Dem Lenker wurde noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen sowie die Weiterfahrt untersagt. Er hat nun mit einer Anzeige und einer saftigen Geldstrafe zu rechnen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
GroßgmainSalzburgSalzburg-UmgebungStraßenverkehrStrafePolizeiPolizeieinsatzAlkoholAlkoholmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen