Mann drohte Stieftochter: Sex, oder ich zünd dich an

Ein besonders abscheulicher Fall von sexuellem Missbrauch wird am Montag am Linzer Landesgericht verhandelt. Der Beschuldigte (39) soll seiner Stieftochter (16) sogar mit dem Anzünden gedroht haben.

Angst, Demütigung und Missbrauch – drei Jahre danach sollen die Greuel-Taten an einer heute 19-Jährigen gesühnt werden. Ihr mutmaßlicher Peiniger, der eigene Stiefvater (39), muss sich heute dafür vor Gericht verantworten. In den Jahren 2009 bis 2011 soll der Angeklagte das Mädchen (16) mehrmals missbraucht haben.

Weigerte sie sich, habe er ihr mit dem Anzünden gedroht, so die Ermittlungen. Auch als die Frau von zu Hause ausgezogen war, ließ er sie nicht in Ruhe. Der Mann soll dem Opfer am Arbeitsweg aufgelauert sowie Sex- SMS geschickt haben. Strafrahmen: bis zu drei Jahren Haft.

Michael Prieschl

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen