Mann entführt 4 Kinder und rast in Menschenmenge

Bild: Fotolia

Der 29-jährige Münchner stritt mit seiner Ex-Freundin, bevor er seine vier Kinder entführte und mit einem Auto in eine Fußgängergruppe raste. Anstatt den zwei scherverletzten Opfern zu helfen, beging er Fahrerflucht.

Die Tat geschah am Mittwoch in München. Beim Streit mit seiner Ex-Freundin kam es sogar zu Handgreiflichkeiten, die Frau suchte bei einer Nachbarin Schutz. Der 29-jährige Tatverdächtige soll sich daraufhin die Autoschlüssel geschnappt und mit seinen vier Kindern im Alter zwischen 14 Monaten und 5 Jahren davongerast sein.

An einer roten Ampel geriet er in Panik, weil er eine Polizeistreife sah. Er stieg aufs Gas und kam - deutlich zu schnell - von der Fahrbahn ab. Er streifte zunächst einen Baum, dann eine 25-jährige Studentin und erfasste zum Schluss einen am Gehsteig stehenden 30-jährigen Mann.

Die beiden Unfallopfer blieben schwer verletzt liegen. Der Autolenker stieg aus und lief davon. Er beging nicht nur Fahrerflucht, sondern ließ auch seine vier Kinder im Auto zurück. Trotz schnell eingeleiteter Fahndung ist der Mann noch auf der Flucht.

Die Kinder wurden von der Polizei bei der Großmutter abgeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen