Mann fährt zu Sex-Date und wird bitter enttäuscht

Der Mann fiel auf eine Sex-Betrügerin rein (Symbolbild)
Der Mann fiel auf eine Sex-Betrügerin rein (Symbolbild)Bild: imago stock & people
Der Deutsche war auf der Suche nach heißem Sex vor einer Live-Kamera und reiste voller Vorfreude zu dem Treffen. Doch als er dort ankam, gab's nur tote Hose!
Drei Wochen lang pflegte der Mann aus Schwaben den Kontakt mit einer Frau, die ihm sinnliche Erotik über das Internet angeboten hatte.

Als der Deutsche schließlich genug von der "virtuellen" Befriedigung hatte, wollte er sich mit seiner "Auserwählten" für ein heißes Sex-Abenteuer treffen. Die Frau schien ebenfalls nicht abgeneigt zu sein und stimmte einem Sex-Date zu.

Für das Treffen überwies er der Frau im Vorhinein um die 850 Euro mittels Paysafe-Cards. Am Mittwoch war es dann endlich soweit. Der Mann reiste voller Vorfreude zu dem vereinbarten Treffen in Augsburg und konnte es kaum erwarten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Mann erleidet Schock

Doch als er bei der angegebenen Adresse ankam, erlitt er vermutlich den Schock seines Lebens. Von der Frau war weit und breit nichts zu sehen, stattdessen stand er direkt vor einem Abbruchhaus. Erst jetzt merkte er, dass er geprellt worden war.

Bitter enttäuscht und ordentlich sauer ging der Mann umgehend zur Polizei und erstattete Anzeige. Der Grund: er habe von der Frau keine keine Gegenleistung für das gezahlte Geld erhalten.



(wil)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsWeltSexPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen