Mann gibt falsche Identität an und kassiert Sozialhilfe

Ein 27-Jähriger kassierte unrechtmäßig Sozialleistungen.
Ein 27-Jähriger kassierte unrechtmäßig Sozialleistungen.Ernst Weingartner / Weingartner-Foto / picturedesk.com (Symbolbild)
Ein 27-Jähriger soll in Feldbach von August 2021 bis Juni 2022 unrechtmäßig Sozialleistungen bezogen zu haben.

Unter falscher Identität stellte der 27-jährige Deutsche im August 2021 einen Asylantrag gegenüber Beamten. Dabei gab er bei der Ersteinvernahme an, dass er aus einer niederländischen Kolonie aus Südafrika komme.

Er hatte keine Dokumente bei sich. Daraufhin wurde der 27-Jährige in diversen Grundversorgungseinrichtungen in der Steiermark untergebracht. Im Mai 2022 wurde sein Asylverfahren rechtskräftig negativ abgeschlossen.

Ermittlungen entlarven Mann

Im Zuge durchgeführter Recherchen und Erhebungen des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl stellte sich heraus, dass es sich bei dem 27-Jährigen nicht um einen südafrikanischen, sondern deutschen Staatsbürger handelt.

Nach weiteren Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion Gnas wird der Mann wegen schweren Betruges und Sozialleistungsbetrug bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Vierstelliger Eurobetrag

Der junge Mann soll laut Polizei unrechtmäßig Sozialleistungen in der Höhe eines mittleren, vierstelligen Eurobetrags bezogen haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkPolizeiGeldSozialhilfeFeldbach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen