Mann griff 17-Jähriger an Wiener Bahnhof auf Brust

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Archiv

Ein junges Mädchen ist am Donnerstag von einem 19-Jährigen in der Leopoldstadt sexuell belästigt worden. Als ein 17-Jähriger helfen wollte, eskalierte die Situation.

Gemeinsam mit ihrer Freundin verließ eine 17-Jährige gegen 15.30 Uhr die Bahnhofshalle im 2. Bezirk.

Plötzlich näherte sich ihr ein 19-Jähriger und belästigte sie sexuell. Laut Polizei fasste ihr der junge Mann auf die Brust.

Ein 17-Jähriger bemerkte den Vorfall und eilte dem Mädchen zu Hilfe. Als er dazwischen ging, wurde er von dem Grapscher attackiert. Der 19-Jährige schlug ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn.

Als die Polizei am Einsatzort eintraf, stellten sie die Identitäten der beteiligten Personen sicher. Dabei kontrollierten sie auch einen anwesenden 22-Jährigen.

Nach der Identitätsfeststellung entfernte sich der 22-Jährige von den Beamten, ging auf eine Gruppe junger Männer zu und verpasste einem 17-Jährigen einen Fußstoß in den Bauch.

17-Jähriger biss Polizisten

Sofort begannen beide aufeinander einzuschlagen. Die Polizisten gingen dazwischen und versuchten die jungen Männer zu trennen. Dabei biss der 17-Jährige einem Beamten in die linke Hand und verletzte ihn.

Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung stellten die Polizisten ein Baggy mit Cannabiskraut sicher. Darüber hinaus bestand gegen ihn eine Fahndung zur Aufenthaltsermittlung.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LeopoldstadtGood NewsWiener WohnenSexuelle BelästigungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen