Mann holt Rezept: Hund vor Arztpraxis entführt

Christian B. ist völlig fertig: Sein Rottweiler ist weg. Der 35-Jährige ging kurz zum Arzt, ein freundlicher Mann passte auf den Hund vor der Ordination auf, zehn Minuten später waren beide weg.

Hundeentführung beim Arzt in Wien-Liesing: Christian B. (35) holte sich schnell ein Rezept beim praktischen Arzt, hing „Mauser" draußen an, ein netter Mann mit Bomberjacke versprach einige Minuten auf den Rottweiler aufzupassen.

Als Christian B. die Ordination verließ, waren „Mauser" und der Mann verschwunden. Der 35-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei, sucht seinen Hund jetzt verzweifelt, hat einen schlimmen Verdacht: „Ich fürchte, der Täter will meinen Hund verkaufen. Der Typ stellte sich als Sepp vor, dürfte aber Mike oder Micha in der Obdachlosenszene heißen." Der Hundeentführer dürfte ein künstliches Kniegelenk haben, hinkt ein wenig, ist Mitte 30, rund 1,75 Meter groß, trug Bomberjacke, Kappe, hat blonde, kurze Haare, spricht Wienerisch (dürfte aber aus Salzburg kommen). Hund "Mauser" ist gechippt, hat ein schwarzes Brustgeschirr mit schwarzer Textilleine und einen Metallmaulkorb.



Verzweifelte Suche

Auch Christans B.s Mutter (57) und Schwester helfen bei der Suche nach dem gechippten Hund: „Mein Sohn und Mauser haben sich gefunden, beide hatten ein schweres Vorleben", so seine Mutter. Hinweise bitte an Mutter oder Schwerster unter: 0699/11010792 oder 0699/11852079. Die Mutter appelliert auch an den Täter: "Mein Sohn vermisst seinen Hund sehr." (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenPro-Hund InitiativePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen