Mann im Schutzanzug unterbricht ZDF-News

Was wollte dieser Mann?
Was wollte dieser Mann?screenshot
Während des "Heute Journals" tauchte im Hintergrund auf einmal ein Mann in Schutzkleidung auf. Der Moderator bekam offenbar nichts davon mit.

News-Anchorman Claus Kleber sprach gerade über die Berliner Staatskapelle, als von der Seite ein Mann in blauem Schutzanzug ins Bild huschte. Er begann dann plötzlich mit seinen Armen zu fuchteln, ging kurz hinter dem Pult herum und verschwand dann auch wieder. Kleber schien von dem Störenfried nichts mitbekommen zu haben. Es sprach einfach weiter.

Die Zuschauer zeigten sich aber umso verwirrter über das bizarre Szenario und fragten auf Twitter nach, was da gerade vor sich ging. Während die User rätselten und keine Antwort fanden, schaltete sich auch der Moderator in die Diskussion ein und meinte: "Es muss irgendwie in der Anmoderation so komische Störungen gegeben haben. Wir gehen der Sache nach. Das sieht irgendwie nach Kunst aus. Das ist etwas für 'Aspekte'. Die klären das auf. Da bin ich mir sicher."

Arbeiter im Hintergrund

Tatsächlich kam dann in der Sendung "Aspekte" die Aufklärung. So handelte es sich bei der Szene um eine Kunst-Aktion von Christian Jankowski. Er wollte mit seiner Fuchtelei den "sogenannten systemrelevanten Arbeiterinnen und Arbeitern über ausgewählte TV-Formate temporär eine Plattform" bieten. So tauchten in anderen Formaten bereits Supermarktverkäufer, Pfleger, Postboten und Ärzte im Hintergrund auf. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
ZDF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen