Mann in Heeresuniform prügelt am Bahnhof los

Ein Bundesheersoldat mit vollem Marschgepäck auf einem Bahnsteig in Linz. Symbolbild
Ein Bundesheersoldat mit vollem Marschgepäck auf einem Bahnsteig in Linz. SymbolbildBild: picturedesk.com
Die Tiroler Polizei fahndet nach einem brutalen Übergriff nach einem unbekannten Täter. Der Verdächtige soll eine Uniform des österreichischen Bundesheers getragen haben.
Wie die Landespolizeidirektion Tirol mitteilt, soll sich der Verdächtige am heutigen Montag gegen 13.20 Uhr auf dem Bahnhof Imst-Pitztal aufgehalten haben. Der Mann habe eine Bundesheeruniform getragen und sei in Begleitung einer Frau und eines Kindes gewesen.

Dort soll er von einem 22-jährigen Österreicher angesprochen worden sein. Dieser, sichtlich alkoholisiert, bettelte ihn um Geld an und soll dabei – laut Polizei nach Angaben des Unbekannten – auch dessen Tochter belästigt haben.

Vorfall gemeldet, dann geflüchtet

Der Uniformierte schlug daraufhin zu und streckte den jungen Mann mit einem Schlag zu Boden, wo dieser reglos liegen blieb. Noch bevor der Brutalo mit seiner Familie in den nächsten eintreffenden Zug einstieg, setzte er noch den Fahrdienstleiter von dem Vorfall in Kenntnis.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Passanten leisteten dem Opfer erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte, die den 22-Jährigen mit einer leichten Kopfverletzung in das Krankenhaus Zams einlieferten.

Zweckdienliche Hinweise zu dem unbekannten Mann in Bundesheeruniform werden an die PI Imst unter der Telefonnummer +43 59133 7100-100 erbeten.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Arzl im PitztalNewsTirolKörperverletzungFahndungBundesheer