"Akku ist leer" – Mann lässt Prügelopfer einfach liegen

Die Polizei ermittelt nach einer nächtlichen Prügelei in Feldkirchen. 
Die Polizei ermittelt nach einer nächtlichen Prügelei in Feldkirchen. Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Schwer verletzt ließ ein 24-Jähriger einen Kärntner nach einer Prügelei einfach liegen. Seine unfassbare Begründung: Sein Akku sei leer gewesen. 

Gegen 2.30 Uhr kam es in der Nacht zum Sonntag im Stadtgebiet von Feldkirchen (Kärnten) zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Kärntnern (24, 50) Männern. Der 24-Jährige stieß den Älteren, wodurch dieser vom Gehsteig auf die Fahrbahn stürzte, mit dem Hinterkopf auf dem Asphalt aufschlug und benommen liegen blieb. Ein Zeuge ersuchte den 24-Jährigen, die Rettung zu verständigen, woraufhin dieser mit den Worten "Mein Akku ist leer" den Tatort zu Fuß verließ und den schwer verletzten Mann zurückließ.

Rettung bringt Kärntner schwer verletzt in Spital

Der Zeuge leistete dann erste Hilfe und veranlasste über eine Taxilenkerin die Verständigung der Rettung. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einer schweren Kopfverletzung von der Rettung Feldkirchen in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Ein bei dem 24-Jährigen durchgeführter Alkomatentest ergab eine mittelgradige Alkoholisierung. Er wurde wegen schwerer Körperverletzung und Imstichlassen eines Verletzten angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
PolizeiKärntenFeldkirchen in Kärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen