Mann ließ Feuerwehr wegen Corona nicht zu Einsatz

Ein Foto vom Einsatz der Feuerwehr.
Ein Foto vom Einsatz der Feuerwehr.Bild: Presseteam der FF Wr. Neustadt
Kurioser Einsatz für die Feuerwehr in Wr. Neustadt: Ein Mann wollte die Feuerwehr nicht in seine nach Brand riechende Wohnung lassen, rief "Corona, Corona!".
Brandgeruch bemerkte ein Rauchfangkehrer im Stiegenhaus eines Mehrparteienwohnhauses im Wiener Neustädter Kriegspital-Viertel am Samstagnachmittag. Auch in mehreren Wohnungen war der Geruch feststellbar, so die Meldung. Die Feuerwehr machte sich sofort auf den Weg zum vermeintlichen Wohnungsbrand.

Da aber kein augenscheinlicher Brand feststellbar war, ging man zunächst von einem Kabelbrand aus. Also wurden zwei Kameraden in Schutzkleidung zur Erkundung in alle Wohnungen entsandt. Bei der näheren Erkundung war der Brandgeruch aus einer Wohnung besonders stark feststellbar.

"Corona, Corona"

Trotz mehrfachem Klopfen öffnete der Wohnungsmieter die Türe nicht, verweigerte den Zutritt in die Wohnung mit den Worten "Corona, Corona", angeblich aus Angst, dass die Feuerwehrmitglieder den Virus in seine Wohnung tragen würden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst nach Intervention der Polizei und dem Hinweis auf die entsprechende Ausrüstung, die die Männer anhatten, konnte die Feuerwehr in die Wohnung vorrücken. Dort wurde ein illegaler Ofen gefunden, welcher nicht ordnungsgemäß gemeldet und angeschlossen war. Der Rauchfangkehrer verhängte ein Heizverbot.

"Das Vorgehen unter Schutzausrüstung wurde am Einsatzort belächelt. Aber dies schützt nicht nur uns Einsatzkräfte, sondern auch die Wohnungsmieterinnen und -mieter", so Kommandant und Einsatzleiter Josef Bugnar.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichBrand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen