Wetterexperte klärt auf

Mann macht ein Foto, kann nicht glauben, was er sieht

Ein Steirer entdeckte am Dienstagabend ungewöhnliche Flecken auf der Sonne. Im "Heute"-Gespräch klärt ein Wetter-Experte nun auf.

Community Heute
Mann macht ein Foto, kann nicht glauben, was er sieht
Einem Steirer kam am Dienstagabend ein ungewöhnliches Naturschauspiel vor die Linse. Er schoss sofort ein paar Fotos mehr.
Leserreporter

In Großhartmannsdorf fiel einem Steirer am Dienstagabend auf, dass die Sonne etwas anders aussieht als sonst. Sofort schoss er ein paar Fotos und kam daraufhin ins Staunen. Denn auf der Sonne bemerkte er "seltsame Flecken".

Der Naturfreund spricht im "Heute"-Talk die Vermutung aus, dass die Flecken womöglich mit dem Saharastaub im Zusammenhang stehen könnten: "Die Punkte schienen allerdings immer an derselben Stelle zu sein!"

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Experte über komplexe Sonnenfleckengruppen

Im "Heute"-Gespräch brachte ein Wetterexperte von Ubimet schließlich Licht ins Dunkel: "Gestern war tatsächlich viel Saharastaub unterwegs, der für sehr diesige Verhältnisse gesorgt hat". Allerdings verweist der Experte bezüglich der "Punkte" auf ein anderes Phänomen.

"Auf den Bildern sieht man zwei Sonnenflecken auf der Sonnenoberfläche (AR3633 und AR3628). Komplexe Sonnenfleckengruppen können zu Eruptionen (Flares) führen. Wenn es dabei auch zu Massenauswürfen von Partikeln kommt, sind auf der Erde Sonnenstürme möglich", so der Experte abschließend.

Sonnenflecken: AR3633 und AR3628

1/2
Gehe zur Galerie
    Aktuelles Bild der Raumsonde SDO
    Aktuelles Bild der Raumsonde SDO
    UWZ

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/291
    Gehe zur Galerie

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein besorgter Mann entdeckte seltsame Flecken auf der Sonne und vermutete, dass sie mit Saharastaub in Verbindung stehen könnten
      • Ein Wetterexperte klärte jedoch auf, dass die Flecken tatsächlich Sonnenflecken sind, die zu Sonnenstürmen führen könnten, wenn sie zu Eruptionen führen
      red
      Akt.