Mann mit Allergie von mehreren Bienen gestochen

Bienen stachen zu: Mann musste ins Spital gebracht werden.
Bienen stachen zu: Mann musste ins Spital gebracht werden.Bild: Rotes Kreuz Markt Piesting, iStock, Montage/Heute
Medizinischer Notfall in Wöllersdorf: Ein Mann mit Bienenallergie wurde beim Rasenmähen von mehreren Bienen gestochen – er konnte gerettet werden.
Einsatz für das Rote Kreuz und Notarzt am Samstag in Wöllersdorf (Wr. Neustadt): Die Einsatzkräfte wurden zu einem medizinischen Notfall alarmiert.

Beim Rasenmähen wurde ein Mann (rund 50 Jahre alt) mit Bienenallergie von mehreren Insekten gestochen. Das Team des Rettungswagens aus Markt Piesting versorgte den Patienten gemeinsam mit dem Notarzt aus Neunkirchen und brachte das Opfer in das Krankenhaus Wiener Neustadt.

Lebensbedrohliche Situation

"Allergische Reaktionen auf Insektenstiche können sich sehr schnell zu einer lebensbedrohlichen Situation entwickeln. Daher empfehlen wir bei Anzeichen einer Allergie (z.B.: übermäßige Schwellung, Juckreiz oder Rötung) einen Arzt aufzusuchen, um einen Allergietest durchzuführen. Die verschriebenen Medikamente können Leben retten", heißt es seitens des Roten Kreuzes. (wes)

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wöllersdorf-SteinabrücklNewsNiederösterreichSpital

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren