Mann mit Gipsfuß baut Crash vor Polizei-Inspektion

Der Mann fuhr gegen den Zaun einer Polizeidienststelle.
Der Mann fuhr gegen den Zaun einer Polizeidienststelle.ZOOM.TIROL
Ein Mann stahl in Tirol das Auto seiner Mitbewohnerin und verursachte dabei einen Unfall. Führerschein hatte er keinen, dafür aber einen Gipsfuß.

Eine 62-jährige Frau fuhr am Montag mit ihrem Auto zu einem Diskonter in St. Johann. Im Pkw saß der 51-jährige Mitbewohner der Frau. Während die Frau ihren Einkauf erledigte, nahm der Deutsche das Fahrzeug unbefugt in Betrieb und fuhr auf der Loferer Straße in Richtung Waidring.

Unmittelbar vor der Polizeiinspektion Erpfendorf kam das Auto dann gegen 13.10 Uhr aus bislang unbekannter Ursache rechtsseitig von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Zaun der Polizeiinspektion, wodurch der Pkw der Frau stark beschädigt wurde.

Kein Führerschein

Anschließend fuhr den Mann mit dem PKW auf den Parkplatz der PI Erpfendorf und Passanten verständigten die Polizei. Im Zuge der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der 51-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung war. Zudem war der rechte Fuß des Lenkers aufgrund einer Knöchelfraktur eingegipst.

Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkomattest verlief positiv. Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt. Nach Abschluss der Erhebungen wird der Sachverhalt an die Staatsanwaltschaft berichtet und der Bezirkshauptmannschafft Kitzbühel angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichTirolVerkehrsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen