Mann bereut "zündende" Idee mit Benzinkanister sofort

Beim Näherkommen zum Kanister kam es zur Explosion. (Symbolbild)
Beim Näherkommen zum Kanister kam es zur Explosion. (Symbolbild)Getty Images/iStockphoto
Am Mittwochnachmittag kam es auf einer Baustelle in Latschach  zur Entzündung bzw. Explosion eines rund 20 Liter fassenden Benzinkanisters.

Gegen 16:00 Uhr kam es auf einer Baustelle in Latschach (Bezirk Villach-Land) zur Entzündung bzw. Explosion eines ca. 20 Liter fassenden Benzinkanisters. 

Ein 37-jähriger Arbeiter aus Klagenfurt war gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Arbeitskollegen aus Slowenien auf der dortigen Baustelle mit Renovierungstätigkeiten beschäftigt. Dann dürfte der Klagenfurter eine wenig kluge Idee gehabt haben. 

Klagenfurter hatte unklugen Einfall

Denn laut Angaben des Slowenen wollte der Klagenfurter im Erdgeschoß des Wohnhauses mit einem Feuerzeug überprüfen, ob sich Diesel oder Benzin in einem Kanister befindet. 

Aus der Polizeiaussendung geht nicht hervor, welches Vorhaben der 37-Jährige mit dieser Aktion verfolgte. Dabei kam es jedenfalls zur Entzündung des Benzinkanisters und der Kleidung des Klagenfurters.

Kleidung fing Feuer

Er konnte seine brennende Kleidung selbstständig löschen und sein Arbeitskollege konnte das Brandgeschehen im Vorzimmer des Wohnhauses mittels Gartenschlauch eindämmen bzw. löschen.

In der Folge brachte der Slowene den Schwerverletzten mit dem Firmenfahrzeug in das LKH Villach. Von dort wurde er dann von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt/WS, plastische Chirurgie, überstellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
KärntenVillach LandArbeitsunfallRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen