Diese Dating-App hat nur einen einzigen Single-Mann

Um ein Date für Valentinstag zu haben, ist ein Brite besonders trickreich. Er schafft sich seine eigene Dating-App – mit sich selbst als einziges Match.
Nachdem er bei diversen Dating-Plattformen keinen Erfolg hatte, kreierte Shed Simove kurzerhand eine eigene. Im Unterschied zu Tinder und Co. gibt es dort jedoch für Frauen nur ein mögliches Match: ihn selbst.

Es klingt gleichzeitig genial und verrückt. Sogar der Name der App ist eine Mischung aus Tinder und seinem eigenen Namen. Dabei ging es dem 32-jährigen nur darum ein Date für den kommenden Valentinstag und einen potenziellen Partner zu finden. Jetzt hat er eine große Auswahlmöglichkeit. Mittlerweile hat er bereits 150 Matches.

"Nummer 1 von 1"

Der Entwickler, Unternehmer, Motivationstrainer und Buchautor wollte auf so skurrile Weise seinem Single-Dasein entfliehen. Bei Tinder gab es zu viel Konkurrenz, wie er erkannte.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Inzwischen sind tausende von Usern dort angemeldet. Meldet man sich auf shinder.me über Facebook an, taucht dort eine Match-Option auf. Drückt man auf das Herz, gratuliert Shed zum guten Geschmack. Versucht ein Mann sich dort anzumelden, steht dort: ""Sorry, Shed is currently heterosexual. But keep in touch."



Singularity-App als Satire gestartet

Mit dieser Idee ist er nicht der einzige. Auch Aaron Smith programmierte eine App namens "Singularity", bei der Frauen lediglich seine Bilder sehen können. Zunächst veröffentlichte er die App auf "singularitydating.com". Dabei war sie für ihn auch ein satirischer Kommentar zum Swipe-Prinzip.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
LoveDating

CommentCreated with Sketch.Kommentieren