Mann schlug Frau mit Eisenstange tot

 Der 56-Jährige wird beschuldigt seine Ex-Freundin mit einer Eisenstange erschlagen zu haben.
Der 56-Jährige wird beschuldigt seine Ex-Freundin mit einer Eisenstange erschlagen zu haben.Bild: picturedesk.com
Ein 56-Jähriger musste sich wegen Mordes vor Gericht verantworten. Der Mann schlug seiner Ex-Freundin mit einer Eisenstange auf den Kopf.

Weil er der Ansicht war, dass ihm seine Ex-Freundin noch Geld für ein gemeinsam angeschafftes Bett schuldete, geriet ein 56-Jähriger in Rage und schlug der Frau mehrmals mit einer Eisenstange auf den Kopf. Sie starb einige Tage später. Heute, Mittwoch, musste sich der Villacher vor Gericht verantworten.

Streit eskalierte wegen einem Bett



Im Dezember 2016 wartete der Angeklagte vor dem Haus der 51-Jährigen in St. Veit an der Glan bis sie nach Hause kam. Weil er für ein Bett, welches sie gemeinsam gekauft hatten, noch Geld von ihr wollte, stellte er sie zur Rede. Die Auseinandersetzung eskalierte, der Mann griff nach einer Eisenstange und schlug auf seine Ex-Freundin ein. Sechs Tage nach der Attacke erlag die Frau ihren Verletzungen im Klinikum Klagenfurt.

Anwalt plädiert auf Totschlag



Vor Gericht bekannte sich der Angeklagte des Totschlags für schuldig. Er erklärte die Tat sei "im Affekt" passiert, er hätte dem Opfer nie etwas antun wollen. Laut Staatsanwältin handle es sich in diesem Fall jedoch klar um Mord. Der Anwalt des Angeklagten will auf Totschlag plädieren, da sein Mandant in einem seelischen Ausnahmezustand gewesen sein soll. (adu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsKärntenSabine MordProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen