Mann störte Musik, schoss mit Waffe aus Fenster

Ein Leser konnte den Einsatz mitverfolgen.
Ein Leser konnte den Einsatz mitverfolgen.
Weil sich ein 48-jähriger Österreicher am Donnerstagabend wegen Musik gestört fühlte, schoss er mit einer Waffe aus seinem Fenster in den Innenhof.
Am Donnerstagabend um 20.15 Uhr kam es im Bereich Lassallestraße in Wien-Leopoldstadt zu einem Nachbarschaftsstreit, der ziemlich schnell eskalierte.

Der Auslöser soll Musiklärm gewesen sein, an dem sich ein 48-jähriger österreichischer Staatsbürger so gestört haben dürfte, dass er eine Waffe gezückt und mit dieser, laut Zeugenaussagen, aus seinem Fenster in den Innenhof geschossen haben soll. Durch den Vorfall wurden allerdings keine Personen verletzt.

"Rüsteten sich mit Waffen aus"



Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
Auch ein "Heute"-Leserreporter bemerkte die Einsatzkräfte vor Ort. "Ich wollte noch im Auto sitzen bleiben und telefonieren, als die Polizei mit Blaulicht kam und direkt vor mir stehen blieb", schilderte er den Vorfall. "Sie rüsteten sich mit Waffen aus und holten die Hunde aus dem Kofferraum."

Die Beamten mussten bei der Hausdurchsuchung feststellen, dass sich der Tatverdächtige nicht mehr in der Wohnung befand und sie nur eine Mitbewohnerin antreffen konnten. Es konnten insgesamt ein Luftdruckgewehr, eine Softgun-Pistole, eine Schreckschusspatrone, drei Klappmesser und eine Machete sichergestellt werden.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterCommunityPolizeieinsatzPolizei