Mann schreit auf Flug nach Zürich "Allahu Akbar"

Der Vorfall ereignete sich an Bord einer Turkish-Airlines-Maschine.
Der Vorfall ereignete sich an Bord einer Turkish-Airlines-Maschine.Bild: Reuters

Auf einem Flug von Istanbul nach Zürich wollte ein 29-Jähriger Mitreisende zwingen, Joghurt zu essen, und rief "Allahu Akbar". Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Skurriler Vorfall am Flughafen Zürich: Wie "20 Minuten" berichtet, verhielt sich am Donnerstagabend ein Passagier auf dem Turkish-Airlines-Flug von Istanbul nach Zürich auffällig.

Der Mann wollte laut einem Leser-Reporter, dessen Familie auf dem Flug war, etwa Mitreisende zwingen, Joghurt zu essen, und rief "Allahu Akbar". Crew und Passagiere hätten ihn überwältigt und er sei in Zürich von der Polizei abgeführt worden. Mehrere Personen hätten Anzeige erstatten wollen.

Es lag ein medizinisches Problem vor

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt den Vorfall: "Am Abend ging bei der Flughafenpolizei eine Meldung ein, dass sich an Bord des Turkish-Airlines-Flugs eine Person auffällig verhalte", sagt Sprecher Werner Schaub. Als die ausgerückten Polizisten in der Maschine eintrafen, sei der 29-Jährige in Ohnmacht gefallen.

Er sei aber nicht verhaftet worden, sagt Schaub: "Offenbar hatte er ein medizinisches Problem, worauf er mit der Ambulanz ins Krankenhaus gebracht wurde." Weitere Details, etwa ob der Mann wirklich "Allahu Akbar" gerufen hat, kann Schaub nicht bestätigen. Bisher seien auch noch keine Anzeigen eingegangen.

Die Bilder des Tages

(nk)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vorteil SchweizGood NewsWeltwocheFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen