Mann soll Gattin büschelweise Haare ausgerissen haben

Angriff auf Haare der Frau
Angriff auf Haare der FrauiStock (Symbol)
Wüste häusliche Szenen im Bezirk Melk: Ein Gatte soll an seinem 41. Geburtstag seine Frau geschlagen und ihr büschelweise Haare ausgerissen haben.

Übler Verdacht gegen einen 41-Jährigen aus dem Bezirk Melk: Just an seinem 41. Geburtstag soll der Gatte am Montagabend im gemeinsamen Reihenhaus ausgerastet sein. Er soll die Frau (39) attackiert haben, ihr büschelweise Haare ausgerissen haben. Dann soll er sich auf ihren Brustkorb gesetzt haben. Erst als die beiden Kleinkinder dazu kamen, ließ der wütende Ehemann vom Opfer ab.

Gewalt über 8 Jahre hinweg

Die Frau ging schließlich zum Arzt und zur Polizei. Am Posten packte die 39-Jährige dann aus: Im Zeitraum von 2013 bis 11. Jänner 2021 soll der Gatte fortgesetzt Gewalt ausgeübt haben. Mindestens fünf Mal soll er sie gewürgt, ins Gesicht geschlagen und Haare ausgerissen haben. Die Frau legte als Beweis Fotos von ihr mit blauem Auge oder ausgerissenen Haaren vor. 

Der verdächtige Ehemann wurde weggewiesen, zudem wurde dem Besitzer einer Waffenbesitzkarte ein Waffenverbot erteilt. Der St. Pöltner Journalstaatsanwalt entschied schließlich am heutigen Dienstag: Anzeige auf freiem Fuß, die Ermittlungen laufen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
GewaltPolizeiFrauen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen