Mann springt in den Wörthersee, 5h später ist er tot

Der Wörthersee in Kärnten.
Der Wörthersee in Kärnten.Franz Neumayr / picturedesk.com
Gegen 14 Uhr sprang ein 64-jähriger Kärntner zum Baden in den Wörthersee. Um 19.40 Uhr wunderte man sich über seine Kleidung, die noch am Steg lag.

Den letzten, richtig warmen Tag wollte am Mittwoch ein 64-Jähriger aus Klagenfurt im Parkbad Krumpendorf genießen. Er geht jeden Tag im Wörthersee schwimmen, so auch an jenem Tag gegen 14 Uhr.

Um 19.40 Uhr dann bemerkten Mitglieder einer Tauchschule, dass die Bekleidung des Mannes nach wie vor am Steg lag. Sie alarmierten deswegen die örtliche Freiwillige Feuerwehr zu einer Suchaktion. Sogleich waren 14 Kräfte mitsamt sechs Tauchern zur Stelle, drei weitere kamen von der Wasserrettung zur Verstärkung.

Jede Hilfe zu spät

Nur wenig später, um 20.29 Uhr konnten die Taucher der Freiwilligen Feuerwehr den leblosen Körper des Mannes rund 50 Meter vom Ufer entfernt am Boden treibend vorfinden. Der hinzugezogene Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Die genaue Todesursache wird durch eine sanitätspolizeiliche Obduktion festgestellt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Krumpendorf am WörtherseeTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen