Mann spuckt auf Burger und zeigt Hitlergruß

Der 47-Jährige spuckte auf das Essen der Restaurant-Gäste
Der 47-Jährige spuckte auf das Essen der Restaurant-GästeBild: iStock (Symbolbild)

In einem Burger-Restaurant hat am Freitag ein Kunde für einen Polizeieinsatz gesorgt. Der 47-Jährige belästigte die Gäste und spuckte auf ihr Essen.

Nach Angaben eines Mitarbeiters hatte der 47-Jährige in einem Burger-Lokal im Dortmunder Hauptbahnhof mehrfach auf das Essen der Kunden gespuckt und diese verbal belästigt.

Die Angestellten reagierten sofort und erteilten dem alkoholisierten Mann ein Hausverbot. Das Verbot interessierte den Deutschen aber überhaupt nicht und er randalierte weiter.

Weil sich der 47-Jährige daraufhin einfach nicht mehr beruhigen wollte, riefen die Mitarbeiter die Polizei. Die Beamten begleiteten den Betrunkenen schließlich aus dem Geschäft und überprüften ihn vor der Tür.

Mann hebt Hand zum Hitlergruß

Als der Mann von den Polizisten kontrolliert wurde, hob er die Hand zum Hitlergruß. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,4 Promille.

Bei dem 47-Jährigen handelt es sich um kein unbeschriebenes Blatt. Er ist den Beamten bereits wegen räuberischer Erpressung bekannt.

Der Mann erhielt eine Anzeige wegen der "Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen", so die Polizei Dortmund.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheSV Essling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen