Mann stach sich bei der Gras-Ernte ins Bein: Er schrie bis Polizei kam

4 Kilo Cannabiskraut und 95 Pflanzen wurden sichergestellt.
4 Kilo Cannabiskraut und 95 Pflanzen wurden sichergestellt.Bild: LPD NÖ
Durch ein Missgeschick flog eine Indoor-Cannabiszucht in Wr. Neustadt auf: Wegen den lauten Schreien nach dem Stich riefen Nachbarn die Polizei!
Echt dumm gelaufen! Wegen Lärmerregung sind Beamte der Polizeiinspektion Wiener Neustadt-Burgplatz auf eine professionelle Indoor-Anlage zur Aufzucht von Cannabis gestoßen. 65 Pflanzen und mehr als 3,5 Kilo Cannabiskraut wurden sichergestellt. Eine 40-Jährige wurde an gezeigt, ein 38-Jähriger ist in Haft.

Die Exekutive war eingeschritten, weil sich der Mann beim Ernten von Cannabiskraut mit einer Schere in den Oberschenkel gestochen hatte. Ein Schreikrampf folgte, die Nachbarn verständigten die Polizei.

An der Wohnadresse des Paares in Wien-Liesing wurde auch noch eine weitere professionelle Indoor-Anlage entdeckt. Zusätzliche 30 Cannabispflanzen und rund 600 Gramm Cannabiskraut wurden sichergestellt.

Der 38-Jährige war nach anfänglichem Leugnen geständig, in den vergangenen drei Jahren Cannabis angebaut zu haben. Einen Teil davon soll er gewinnbringend verkauft, den anderen Teil selbst konsumiert haben. Die 40-Jährige gab den gelegentlichen Konsum von Cannabiskraut zu.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (wes)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichDrogenCannabis

CommentCreated with Sketch.Kommentieren