Mann stahl Tasche mit Schmuck und Uhren um 350.000 Euro

Drei der gestohlenen Uhren
Drei der gestohlenen UhrenLPD NÖ
Vor einer Ausstellung in Klosterneuburg gelang einem 47-Jährigen der Coup. Nun konnte er gefasst werden, von der Beute fehlt aber jede Spur.

Nach einem Diebstahl von Schmuck und Uhren im Wert von über 350.000 Euro im März 2022 in Klosterneuburg (Bezirk Tulln) ist ein 47-jähriger Verdächtiger in Berlin festgenommen worden. Der in Deutschland lebende serbische Staatsbürger wurde vergangenen Donnerstag nach Österreich ausgeliefert, teilte die Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mit. Er sei nicht geständig. Hinweise zum Diebesgut wurden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133-30-3048) erbeten.

Coup vor Sammlerbörse in Klosterneuburg

Der Diebstahl war am 20. März des Vorjahres gegen 9.00 Uhr vor Beginn einer Sammlerbörse in Klosterneuburg verübt worden. In der gestohlenen Tasche befanden sich u.a. mehrere Markenuhren und eine Brosche mit Diamanten. Im Zuge der Ermittlungen des Landeskriminalamtes wurde ein Mietwagen mit deutschen Kennzeichen als Täterfahrzeug eruiert, als Nutzer wurde ein in Deutschland lebender 47-Jähriger ausgeforscht. Zeugen erkannten den Verdächtigen anhand von Bildern wieder.

Vom Diebesgut fehlt jede Spur

Der 47-Jährige wurde am 15. November aufgrund eines europäischen Haftbefehls in Berlin festgenommen und vergangene Woche nach Österreich ausgeliefert. Bei Einvernahmen durch Ermittler des Landeskriminalamtes war der Verdächtige der Aussendung zufolge nicht geständig. Er wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Vom Diebesgut fehlt jede Spur. Möglich ist laut Polizei, dass die Uhren und der Schmuck zum Kauf angeboten wurden, hieß es zum Ersuchen um Hinweise.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account wes Time| Akt:
PolizeiDiebstahlKlosterneuburgNiederösterreich

ThemaWeiterlesen