Mann stänkerte, trat, grapschte - Anzeige!

Symbolbild
SymbolbildBild: Denise Auer

Ein 21-Jähriger ließ in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch fast nichts unversucht, um verhaftet zu werden: Tätlicher Angriff, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Diebstahl und sexuelle Belästigung.

Kurz vor sieben morgens, im Bereich des Franz-Josefs-Kai, bedrängte der 21-Jährige einen 33-Jährigen – ohne ersichtlichen Grund ging er ihm nach und versuchte ihn zu treten. Als er merkte, dass die Polizei gerufen worden ist, suchte er sich ein Versteck unter einem geparkten Auto.

Die Beamte fanden ihn schnell und forderten ihn auf unter dem Wagen hervorzukommen. Er kam der Aufforderung nach, schaltete bei der Identitätsfeststellung aber wieder auf Aggressiv. Er schlug mehrmals gegen einen Beamten und verletzte diesen am Handgelenk. Während der Festnahme beschimpfte und bedrohte der 21-Jährige die Polizisten.

Darüber hinaus versuchte er sich mehrmals selbst zu verletzten.

Bevor er noch abgeführt werden konnte, kam eine junge Frau und gab an, dass der Beschuldigte sie zuvor bestohlen hatte. Überdies versuchte er die junge Frau zu sexuellen Handlungen zu nötigen. Der Mann wurde festgenommen und angezeigt.

(bai)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsWiener WohnenGewaltPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen