Mann steckte 90 Minuten mit Beinen in Schneefräse

Der Mann geriet in die laufende Schneefräse.
Der Mann geriet in die laufende Schneefräse.Bild: picturedesk.com/APA - Symbolfoto
Am Dienstag ereignete sich in Fontanella (Vbg. ein schwerer Arbeitsunfall. Ein 50-Jähriger geriet mit den Beinen in das Schleuderrad einer Schneefräse.
Schwerer Arbeitsunfall in Vorarlberg. Am Dienstagvormittag verletzte sich ein 50-Jähriger, als er zusammen mit zwei Kollegen Schneeräumarbeiten durchführte. Das Trio räumte die L193 im Gebiet von Fontanella mit einer Schneefräse, als sich diese durch die schweren Schneemassen verstopft wurde .

Der 50-Jährige versuchte die Verstopfung der Auswurfkammer zu lösen. Dabei geriet er jedoch mit beiden Beinen in das noch rotierende Fräs- und Schleuderrad. Durch den Vorfall wurde er in der Fräse eingeklemmt.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Bergung dauerte eineinhalb Stunden



Die Kollegen verständigten daraufhin die Einsatzkräfte. Erst nach 90 Minuten konnte der Mann aus dem Auswurfkamin befreit und erstversorgt werden. Der Arbeiter erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen an beiden Beinen.

Erhebungen zum genauen Hergang sind derzeit noch im Gange. Während der Bergungsarbeiten musste die L 193 in der Zeit von 10:50 Uhr bis 12:40 Uhr gesperrt werden.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
FontanellaNewsVorarlbergArbeitsunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren