Messer-Mann sticht in S-Bahn auf zehn Passagiere ein

In Tokio finden gerade die olympischen Spiele statt. Im Bild der Bahnhof Shinjuku.
In Tokio finden gerade die olympischen Spiele statt. Im Bild der Bahnhof Shinjuku.YUKI IWAMURA / AFP / picturedesk.com
Chaotische Szenen spielten sich am Freitag in der japanischen Hauptstadt ab. Ein junger Mann stach auf zehn Passagiere in einem Pendlerzug ein.

Ein Mann, der sich in seinen Zwanzigern befinden soll, betrat am Freitag einen Supermarkt. Er sei es müde, davonzulaufen, sagte er zu einem Mitarbeiter. Dieser entdeckte Blutfleckenan seiner Kleidung, rief deswegen die Polizei. Der junge Mann wurde festgenommen.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei ihm um jenen vorerst unbekannt geblieben Täter, der unmittelbar zuvor zehn Menschen teilweise schwer verletzte. Laut dem japanischen Sender "NHK" geschah die Tat in der Nähe der Station Seijogakuen-Mae. Als der Pendlerzug gerade in einem Tunnel war, zog der Verdächtige ein Messer und stach auf zehn Personen ein.

Zwei Schwerverletzte

In den chaotischen Szenen an dem kleineren Bahnhof in Tokio konnte er vorerst flüchten. Augenzeugen berichteten von panisch umherlaufenden Menschen, blutverschmierten Passagieren und Bahnbediensteten, die verzweifelt nach zufällig anwesenden Ärzten suchen.

Glücklicherweise wurden nur zwei der zehn Opfer schwer verletzt, eines konnte sogar nach Erstversorgung wieder nach Hause. Die Tatwaffe ließ der Verdächtige vor Ort zurück.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
JapanTokioVerbrechen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen