Mann stiehlt 5.500 PET-Flaschen, hortet sie in Wohnung

Dem 39-Jährigen blieb laut Polizei kaum Platz in der Wohnung zum Schlafen.
Dem 39-Jährigen blieb laut Polizei kaum Platz in der Wohnung zum Schlafen.Polizei Bremen
Ein 39-Jähriger wurde beim Diebstahl von Pfandflaschen erwischt. Als die Polizei zu ihm nach Hause ging, bot sich ihr ein äußerst ungewöhnliches Bild.

Der Inhaber eines Supermarktes im deutschen Vegesack "musste sich wie in einer Zeitschleife vorkommen", schreibt die Polizei in Bremen: Verschwanden doch von seinem Gelände in den letzten Wochen wie von Geisterhand immer wieder Pfandflaschen und Einkaufswagen. Einsatzkräfte beendeten vergangene Nacht den Spuk und nahmen den Wiederholungsdieb vorläufig fest.

Der 53-jährige Filialleiter hatte festgestellt, dass seit einigen Wochen fast täglich je drei Säcke mit PET-Flaschen aus dem Sicherheitskäfig des Einkaufscenters verschwanden. Parallel dazu reduzierte sich auch das Einkaufswagen-Kontingent um 20. Der Mann installierte eine Videoüberwachung. Mit Hilfe der Kameras konnte in dieser Woche der Dieb gefilmt werden, wie er mit den Säcken über den Käfig kletterte, die Beute in Einkaufswagen stapelte und davon zog.

Dank der Aufnahmen und nach weiteren Hinweisen konnten Einsatzkräfte den Abfallbeseitigungsspezialisten in der Nacht auf Freitag in Tatortnähe stellen. Der 39-Jährige war geständig und führte die Polizistinnen und Polizisten zu seiner Wohnung. In den gesamten Räumen befanden sich unzählige Beutel mit PET-Flaschen. Am Ende stellte die Polizei gut 5.500 Flaschen sicher. Wo der 39-Jährige noch hätte schlafen können, war für die Einsatzkräfte fraglich, wie sie schreiben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account np Time| Akt:
DeutschlandBremenUmwelt

ThemaWeiterlesen