Mann stiehlt Toilette – dann passiert ihm ein Malheur

Der Toiletten-Dieb blickte direkt in eine Überwachungskamera.
Der Toiletten-Dieb blickte direkt in eine Überwachungskamera.Tschechische Polizei
Offenbar war es richtig dringend. In Prag hat ein Unbekannter mitten in der Nacht ein stilles Häuschen von einer Baustelle gestohlen. 

Rund 1.200 Euro beträgt der Schaden durch den Langfinger, der Mitte August auf einer Baustelle in der tschechischen Hauptstadt Prag zugelangt hat. Offenbar war Not(durft) am Mann, denn er ließ sich nicht einmal davon abhalten, dass die mobile Toilette am Boden festgeschraubt war.

Seelenruhig entfernte er die Verankerungen und hievte das Plumpsklo auf eine Sackkarre. "Er schraubte sie ab und brachte die Toilette dann an einen unbekannten Ort", heißt es seitens der Polizei, die seither nach dem Unbekannten fahndet.

Dabei spielte der Häusl-Dieb den Ermittlern sogar unbewusst in die Hände, denn ihm passierte bei seiner Nacht-und-Nebel-Toilettengang ein Malheur. Eine Überwachungskamera hatte den Baustellenbereich genau im Blick und der diebische Besucher blickte völlig unmaskiert direkt in ihre Linse.

Er kann nur hoffen, trotz alledem nicht erwischt zu werden. Denn im Falle einer Verurteilung drohen dem mutmaßlichen Dieb bis zu zwei Jahre Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
TschechienPragDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen