Mann uriniert ins Meer und wird von Hai getötet

Marcelo Rocha Santos starb bei einem Hai-Angriff.
Marcelo Rocha Santos starb bei einem Hai-Angriff.Facebook/ Screenshot
Drama in Brasilien! Ein betrunkener Mann ist von einem Hai attackiert worden, als er in das Meer pinkelte. Für den 51-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Wie die britische "The Sun" berichtet, ereignete sich der Vorfall vergangenen Samstag am Piedade Beach in der brasilianischen Stadt Jaboatao dos Guararapes. Der Strand gilt als Hotspot für Hai-Angriffe, da er offen und ungeschützt von Riffen ist.

Laut Bericht war Marcelo Rocha Santos gemeinsam am Strand gewesen, um ein wenig zu feiern. Dabei dürfte wohl auch das eine oder andere alkoholische Getränk geflossen sein. Als der 51-Jährige schließlich aufs Klo musste, soll er angetrunken zum Meer gegangen sein, um dort der Natur freien Lauf zu lassen.

Hand und Bein abgebissen

Dabei übersah der Mann aber offenbar einen Hai, der gerade im seichten Wasser schwamm und seine Runden drehte. Augenzeugen zufolge soll Santos schließlich von dem Meeresbewohner angegriffen worden sein. "Es war viel Blut im Wasser", so ein Zeuge gegenüber "The Sun".

Die Freunde des 51-Jährigen eilten ihrem Kumpel sofort zu Hilfe und zogen ihn an Land, wo er bewusstlos zu Boden ging. Marcelo Rocha Santos erlitt bei der Attacke schwerste Verletzungen, der Hai hatte ihm eine Hand sowie ein Stück seines Beins abgebissen.

Nach der Erstversorgung wurde er umgehend in ein Krankenhaus in der Nachbarschaft Recife eingeliefert, wo er allerdings bereits ohne Lebenszeichen eintraf und von den Ärzten nur noch für tot erklärt werden konnte. Experten gehen davon aus, dass es sich bei dem Haifisch um einen Bullen- oder Tigerhai gehandelt haben dürfte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltBrasilien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen