Mann verprügelt Hund, weil er nicht das ABC kann

Unfassbarer Akt der Tierquälerei: Ein Mann versucht seinem Hund das Alphabet beizubringen. Weil es der Vierbeiner aber nicht schreiben kann, schlägt der Besitzer auf ihn ein.

Ein schreckliches Video macht derzeit im Netz die Runde und sorgt beim Publikum für mächtig Aufregung. Und bei Hundeliebhabern und Tierschützern wächst der Zorn!

Die besagte Aufnahme zeigt einen Mann, der mit voller Härte einen Hund verprügelt. Als wäre das aber noch nicht schlimm genug, macht der "Grund" für die Schläge wirklich sprachlos.

Der Mann schlägt auf das Tier ein, weil es nicht das Alphabet schreiben kann. Aus irgendeinem nicht wirklich nachvollziehbaren Grund möchte der Mann dem Hund das ABC lehren. Er schiebt dem Hund einen Stift zwischen die Pfoten und schreibt auf einem Blatt Papier die Buchstaben auf.

Mit voller Wucht auf Tier eingeschlagen

Und weil er eben nicht schreiben, oder wirklich lernen möchte, bestraft der Mann den Vierbeiner mit Schlägen. Immer wieder schlägt der Unbekannte auf das angekettete Tier ein. Mit voller Wucht!

Der Hund weiß im ersten Moment gar nicht wie ihm geschieht und was da eigentlich gerade passiert. Doch je öfter der Mann auf das Tier einschlägt, desto aggressiver wird der Hund.

Hund ergreift die Flucht

Nach mehreren Schlägen gegen den Kopf schnappt der Hund nach der Hand des Mannes, erwischt sie aber nicht. Für diese Aktion erhält der Hund weitere Prügel. Als das Tier schließlich genug von den Schlägen hat, ergreift es völlig verstört die Flucht. Der Mann fängt danach zu lachen an und sagt "lustiges Spiel".

Der Vorfall wurde auf Kamera festgehalten und zeigt wie brutal der Mann den Vierbeiner quält. Wo die Aufnahme genau gemacht wurde, ist nicht bekannt. Gerüchten zufolge sollen sie in Indien entstanden bzw. zum ersten Mal aufgetaucht sein. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
IndiegogoGood NewsWeltwochePro-Hund Initiative

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen