Weihnachtsfeier eskaliert

Mann verwüstet Lokal, attackiert Frau, Bim und Polizei

Ein 32-jähriger Afghane verletzte Montagabend bei einer Weihnachtsfeier eine Arbeitskollegin und ging auf einen Straßenbahnfahrer und die Polizei los.

Newsdesk Heute
Mann verwüstet Lokal, attackiert Frau, Bim und Polizei
Die Grazer Polizei musste zu einer eskalierten Weihnachtsfeier ausrücken.
Getty Images/iStockphoto

Gegen 21.50 Uhr geriet der 32-Jährige während der Weihnachtsfeier in der Grazer City mit einer Arbeitskollegin in einen Streit. Aus dieser Auseinandersetzung heraus drückte der 32-Jährige unvermittelt ihre Hände zusammen, während diese ein Glas in ihrer Hand hielt. Die Frau erlitt Schnittverletzungen an der Hand.

In weiterer Folge stieß der 32-Jährige Morddrohungen aus und verwüstete den Gastraum.

Straßenbahnfahrer attackiert

Passanten informierten eintreffende Polizeikräfte als der 32-Jährige versuchte, einen Straßenbahnfahrer durch Schläge ins Gesicht zu verletzen. Während der Amtshandlung nahm das renitente Verhalten des Tobenden kein Ende, nicht einmal die Festnahme konnte änderte daran etwas.

Aggression gegen Polizeibeamte

Der 32-Jährige konnte auch in der Polizeiinspektion zu keinem Einlenken bewogen werden. Er bedrohte auch die Uniformierten und versuchte, diese mit Tritten zu verletzen.

Die Ermittlungen wurden von Beamten des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Graz übernommen. Der 32-Jährige wurde auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

    <strong>03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest.</strong> Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. <a data-li-document-ref="120021293" href="https://www.heute.at/s/20000-neue-buerger-so-schwer-ist-einbuergerungstest-120021293">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest. Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. Weiterlesen >>
    Getty Images (Symbolbild)
    red
    Akt.