Mann will nur helfen, da passiert Riesen-Missgeschick

Die Polizei berichtete am Mittwoch von dem kuriosen Vorfall. (Symbolbild)
Die Polizei berichtete am Mittwoch von dem kuriosen Vorfall. (Symbolbild)JFK / EXPA / picturedesk.com
Ein Pkw-Lenker (23) wollte einem gestürzten Rollerfahrer zu Hilfe kommen, vergaß aber, beim Auto die Handbremse anzuziehen. Der Wagen kam ins Rollen. 

Das hätte gewaltig schief gehen können. Ein 23-jähriger Autolenker wurde in Laakirchen (Bez. Gmunden) auf einen verunfallten Motorroller-Lenker aufmerksam, hielt seinen Wagen an, um zu helfen. Doch dann hätte er fast selbst Hilfe gebraucht. Aber alles von Anfang an...

Ein 59-jähriger in Gmunden lebender Deutscher fuhr Dienstag kurz nach halb vier Uhr nachmittags mit seinem Motorroller auf der Lindacher Landesstraße. In einer starken Linkskurve im Gemeindegebiet von Laakirchen (Bez. Gmunden) kam der Mann dann aber mit seinem Roller ins Rutschen und stürzte.

Verunfallter mit dem Pkw heimgefahren

Zu diesem Zeitpunkt war auch ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden mit seinem Pkw unterwegs. Er entdeckte den 59-Jährigen und hielt seinen Wagen kurzerhand an, um ihm zu Hilfe zu kommen. Doch dann passierte es: in aller Eile hatte der junge Lenker völlig vergessen, die Handbremse anzuziehen, der Wagen setzte sich in Bewegung.

Das Auto des jungen Lenkers rollte über die Lindacher Straße, kam erst auf einer Zufahrt zu einer Garage zum Stehen. Passiert war offenbar zum Glück nichts, denn der 23-Jährige brachte den 59-Jährigen mit dem Auto noch sicher heim. Der Motorroller-Fahrer hatte sich beim Sturz verletzt, wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen, wie es von der Polizei heißt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
UnfallAutoGmundenLaakirchen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen