Mann (46) will Schwammerl suchen, stürzt in den Tod

Ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Archiv.
Ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Archiv.Bild: picturedesk.com
Weil ein 46-Jähriger nicht vom Schwammerlsuchen zurückkam, wurde eine große Suchaktion eingeleitet. Mittlerweile ist klar: Der Gesuchte ist tot. 

Seit dem gestrigen Mittwoch (21. Juli 2021) war ein 46-jähriger Ungar nach einem begonnenen Spaziergang abgängig. Gegen 11.00 Uhr wurde er bei Oberau im Bereich der Rosskopfhütte vermisst. Der Mann war dort zum Pilze suchen unterwegs.

Wahrscheinlich ein Unfall

Gegen 11:00 Uhr meldete sich der Mann zum letzten Mal bei seinen Angehörigen, dann brach der Kontakt ab. Suchaktionen unter Beteiligung der Bergrettung Auffach, Wörgl/Niederau und Kramsach, von Bergrettungshunden, Polizeidiensthunden, dem Polizeihubschrauber, der Alpinpolizei und der Polizei Kufstein, verliefen vorerst negativ.

Erst am Donnerstagvormittag (22. Juli 2021) wurde der Mann tot im Bereich des Weilers Katzenberg in Oberau aufgefunden und mit dem Polizeihubschrauber geborgen. Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte der Mann abgestürzt sein. Eine Obduktion wurde angeordnet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
TirolUnfallTodesfallPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen