Mann wird bei Arbeiten vom Baum erschlagen

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig.
Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig.Bild: Matthias Lauber - Symbolbild
Am Samstag kam es in der Steiermark zu einem tödlichen Forstunfall. Für einen 47-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Forstunfall in Thörl, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. Am Samstag waren drei rumänische Arbeiter in einem steilen Waldgelände mit dem Aufarbeiten eines Windbruchs beschäftigt. Ein 47-Jähriger war alleine für das Freischneiden der verkeilten und verspannten Baumstämmte zuständig, als es zum Unfall kam.

Gegen 14.45 Uhr löste sich ein Buchenstamm und traf den Arbeiter im Bereich des Oberkörpers. Als sich ein Kollege zum 47-Jährigen begab, sah er diesen regungslos unter dem Baumstamm liegen.

Wiederbelebungsversuche verliefen negativ. Der verständigte Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Die Bergung des Leichnams gestaltete sich aufgrund des steilen Geländes äußerst schwierig. Es liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden vor.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ThörlNewsSteiermarkForstunfallTodesfallLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen